top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

Starker Auftritt - dann ging die Kraft aus

Am 07.05.2022 war es wieder einmal Zeit für eine Antique Bowl. Die Spartans fuhren auswärts nach Schwadorf, voller Überzeugung an diesem Tag etwas mit nach Hause zu nehmen.


Das Traditionelle aufeinander Treffen der beiden Mannschaften (Spartans und Legionaries) geht zurück auf die Vereinsgründung im selben Jahr und die seit dem gepflegte Freundschaft sowie Rivalität.


Von der ersten Minute an auf dem Platz


Schon beim WarmUp und in der Kabine konnte man die positiven Vibes in den Reihen der Spartaner spüren. Und so kam es dass die Spartans gleich von der ersten Minute volle Präsenz zeigten. Die Gastgeber bekamen nach dem Münzwurf den Ball via Kickoff zugesprochen und schon in ihrem ersten Drive konnte die Spartans Defense sich zeigen. Bernd Reschenauer pflückte den Ball des Legionaries Quarterbacks aus der Luft zur Interception und brachte die Spartans Offense damit an der 20 Yard Linie in eine ausgezeichnete Feldposition.


Der erste Versuch, ein Laufspiel konnte von Legionaries ebenso gestoppt werden, aber schon im zweiten Versuch sollten die ersten Punkte gelingen. Quarterback Matthias Potmesil packte einen wunderschönen Pass auf die #37 - Gregor Berger aus, welcher den Ball direkt in der Endzone fangen konnte. Den anschließenden Extrapunkt verwertete Melvin Brabec zum neuen Spielstand 0:7.


Der anschließende Kickoff der Spartans wurde zum Glück der Spartaner an der 1yard Linie gefangen und "gedowned" welches der Spartans Defense eine hervorragende Lage bescherte, denn die Legionaries mussten jetzt 99yards über das gesamte Feld marschieren um zu Punkten. Doch so weit sollte es nicht kommen, denn die Spartans Defense konnte alle 3 Versuche der Gegner stoppen und diese mussten somit mit dem Punt Teams aufs Feld.

Beginnend auf der 40yard Linie in der Hälfte der Legionaries fand Potmesil diesesmal Marcus Stummerer welcher 20yards gut machen konnte. Im nächsten Spielzug erfolgte wieder ein Pass, diesmal auf Gangl für ein erneutes First Down - First and Goal.

Dann konnte Trsek als Running Back einige Yards gut machen, ehe Stummerer via Pass den Ball an die 1 Yard Linie brachte. Zur Abwechslung bekam nun Max Trsek den Ball aber wieder in die Hand gedrück und brachte diesen via Laufspiel in die Endzone. Schon wieder Punkte für die Spartans! Der Extrapunkte gelang diesesmal aufgrund eines schlechten Snaps aber nicht.


Defense gab den Legionaries keinen Raum


Die Defense der Spartans schlug im nächsten Drive der Legionaries gleich wieder zu. Ein Pass des Ersatz Quarterbacks (Starting verletzte sich leider früh), wurde abgefälscht und von der #37 Gregor Berger, welcher an diesem Tag beide Seiten des Balls bespielte. abgefangen. Balleroberung der Spartans an der 28yard Linie der Legionaries.


Diesmal konnte die Spartans ihre 3 Versuche leider nicht zu einem Touchdown verwerten, dafür zeigten die Specialteams was in ihnen steckte. Melvin Brabec trat zu einem Fieldgoal Versuch aus 38yards an und verwertete diesen erfolgreich. Neuer Spielstand 0:16 für die Weinviertel Spartans.


Diesesmal gelang es den Legionaries 2 First Downs herauszuholen, aber für mehr hat es auch dank der starken Defense Leistung der Spartans diesesmal nicht gereicht. Der Ball wechselte mittels Punt wieder die Seiten.


Die Spartans Offensive unter der Leitung von Matthias Potmesil scheinte sich heute wirklich zu spielen. Fast schon zu einfach wanderten sie über das Feld. Hervorzuheben ist die Hasenjagd die Georg Gangl veranstaltet hatte, er bekam den Ball auf der rechten Seite des Feldes und schaffte es ihn von der Spielfeldmitte im Hasen-Zick-Zack bis an die 5yard Linie zu tragen.

Leider konnten die Weinviertler diesesmal keine Punkte von diesem schönen Drive mitnehmen, denn auch der Versuch ein Fieldgoald zu erzielen wurde von den Gastgebern geblockt.


Es sollte eine weile dauern bis die nächten Punkte fallen, doch diese waren umso spektakulärer. Die Legionaries Offense war auf dem Feld, doch Georg Gangl hatte etwas dagegen. Ein Pass des QBs von Gangl abgefangen auf der eigenen 30 yard Linie und zu einem Interception Return Touchdown zurückgetragen zu weiteren 6 Punkten. Extra Punkt nicht gut. Neuer Spielstand 0:22!


Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.


Dann kam der Fight mit den Kräften


In der zweiten Halbzeit sollte sich ein komplett verändertes Spiel darstellen. Die Spartans, welche an diesem Tag mit sehr reduziertem Personal in Schwadorf angekommen waren, waren zwar euphorisiert, aber die Legionaries haben den Schwachpunkt der Spartans eiskalt ausgenutzt.

Adaptiertes Offense Spiel, mit sehr viel Laufspiel und Fullback, zermürbte die Spartans Defense. Auf auch seitens der Offense mussten die Spartans mit dem Ausfall all ihrer Runningbacks kämpfen und konnten deshalb in Hälfte zwei nur mehr ein eindimensionales Passspiel abliefern, welches den Legionaries ebenso das Leben sehr leicht machte.


Und dann passierte das unfassbare - Die Weinviertel Spartans verspielten einen 22:0 Vorsprung am Ende des Tages noch und verloren das Spiel 29:22. Leider sollte es an diesem Tag nicht sein, auch wenn die Spartans in der ersten Hablzeit sehr schön gezeigt haben was in ihnen steckt!


Stimmen zum Spiel

Georg Gangl, Headcoach: "Erste Halbzeit haben wir gezeigt wo wir sein können, aus der zweiten können wir noch verdammt viel lernen. Aber trotz Niederlage habe ich heute viele positive Aspekte gesehen welche mich und das ganze Team motivieren sollten. Wir haben gute Schritte gemacht. Jetzt müssen wir noch an der notwendigen Konsequenz arbeiten und unsere Verletzungen so rasch als möglich wieder auskurieren."

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page