top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

Spartans verlieren gegen übermächtige Vikings

Im ersten Spiel der Saison 2024 müssen die Spartans gleich zu einem Auswärtsspiel bei den Vienna Vikings II antreten. Der Aufsteiger aus der Div3 ist aber durch die Zusammenlegung des Kaders der Kampfmannschaft ein anderes Team als in der Saison zu vor.


Dass es sich in diesem Spiel um ein ungleiches Duell handelt, sieht man bereits wenn man die Roster beider Mannschaften vergleicht. Immerhin sind bei den Vikings einige Jugend Nationalteamspieler sowie Backups aus der AFL zu finden.


Die Spartans lassen sich davon aber nicht erschrecken und treten mutig auf der Ravelin an. Die Spartans starten mit ihrer Offense und schaffen es auch gleich mal über das Feld zu marschieren. Leider ist an der 40yd Linie Endstation. Die Specialteams der Spartans packten aber einem großartigen Punt aus welcher an der 2yd Linie gesichert wurde.

Auch die Defense der Spartans zeigte was möglich ist und stoppte die Vikings nahe ihrer eigenen Endzone zum Punt.


Ein sehr hoher Punt mit gutem Bounce für die Weinviertler brachte die Offense an die 26yd Linie. Leider konnte aus der Feldposition nichts gemacht werden. Da auch der Starting Kicker der Spartans an diesem Tag nicht einsatzfähig war, entschied man sich den vierten Versuch auszuspielen, leider ohne Erfolg.


Im Gegenzug haben die Vikings ihre Klasse ausgepackt und marschierten zum ersten Score. (7:0 PAT good).


Im zweiten Viertel und nächsten Drive konnten die Spartans wieder schön Raum gewinnen und schafften es zumindest in Fieldgoal Range. Gregor Berger verwandelte den Kick zum 7:3.


Nach diesem Kick drehten die Vikings allerdings den Dampfwalzen Modus auf. Mit 5 Touchdowns in Q2 (Halbzeitstand 28:3) und zu Beginn des dritten Quarters stellte die Heimmannschsft auf 41:3.


Die Mercy Regel war aktiviert, aber das Top motivierte Spartans Team gab nicht auf.

Gegen Ende des dritten Viertels gelang es Matthias Potmesil mit einem schönen Pass Georg Gangl in Aktion zu setzen, welcher mit wenigen Schritten in die Endzone kam. TOUCHDOWN Spartans. Gangl versuchte auch selbst den Extrapunkt zu kicken, dieser Versuch wurde aber geblockt.


Im vierten Viertel stoppte die Spartans Defense nach 3 Versuchen, doch leider passierte ein Missgeschick beim Punt Return. Der Ball wurde berührt aber nicht gesichert. Die Vikings konnten ihn sichern und blieben somit im Ballbesitz. Im folgenden Play schaffte es aber Manuel Augustin einen Rückwärtspass, welcher nicht gefangen wurde zu recovern und hat ihn für weitere Punkte in die Endzone gebracht. (41:15 2pt no good)


Zum Abschluss fixierten die Vikings mit einem Touchdown noch ihren Heimsieg zum Endstand 48:15


Auch wenn das Ergebnis auf den ersten Blick sehr hoch aussieht, die Weinviertel Spartans haben sich an ihrem ersten Spieltag gut eingespielt und konnten einiges von der Ravelin mitnehmen.


Kommende Woche gehts auf nach Schönfeld zu den Bluehawks, wo der bereits bekannte Gegner im zweiten Auswärtsspiel auf die Spartans wartet.


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page