top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

Spartans stürmten Festung Schönfeld

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge und nach der klaren Niederlage gegen die Vikings waren die Spartans zu Gast in Schönfeld bei den AFC Bluehawks.


Die Bluehawks, welche eine Serie von Heimsiegen aufweisen, traten mit einem Sieg gegen die Carnuntum Legionaries im Gepäck an.


Die Weinviertler hatten das große Ziel die Festung Schönfeld zu Fall zu bringen. Und so ging es auch los.


Die Spartans konnten mit einem Passing Touchdown (QB M. Potmesil) auf Daniel Reisinger gleich die ersten Punkte aufs Scoreboard bringen. Der PAT wurde leider geblockt. (0:6). Danach passierte Punkte technisch erstmal nicht mehr viel. Die Spartans haben das Spiel zwar gut kontrolliert, oft fehlten dann aber Kleinigkeiten um die nächsten großen Yards und Punkte anzuschreiben.


Im zweiten Viertel verletzte sich dann RB Max Trsek auch noch schwer (Knöchelbruch), was die Gemütslage kurzzeitig dämpfte. Die Defense der Spartans hat die Bluehawks sehr gut im Griff gehabt und lediglich kurz vor der Pause in FG Nähe vorrücken lassen. Der FG Kick der Bluehawks blieb aber erfolglos und so ging es mit dem Punktestand 0:6 in die Pause.


Aus der Halbzeit gekommen und mit dem festen Willen das Spiel zu gewinnen, auch für den verletzten Kollegen Max Trsek, schaffte es die Spartans Defense, die Gastgeber gleich zu stoppen. Im nächsten und ersten Offense Drive der Gäste schlug die Connection Potmesil und Reisinger gleich wieder zu. Ein wunderschöner Pass, großartige Blockingarbeit und weitere 6 Punkte standen auf der Seite der Spartans. (0:13 PAT good - Brabec)


Unnötigerweise machten es die Spartans aber nochmal spannend und erlaubten dem Heimteam noch einen Touchdown im dritten Viertel. (7:13 PAT good)


Danach ließ man aber nichts mehr anbrennen. Die Spartans, welche in den letzten Saisonen immer wieder mit mentalen Schwierigkeiten kämpften, blieben dieses mal eiskalt und beantworteten die Punkte der Bluehawks im vierten Viertel mit einem weiteren Touchdown. Potmesil fand diesmal Georg Gangl, der über das ganze Spiel hinweg schon großartige Raumgewinne erkämpfte, und dieser sicherte den erneuten klaren Vorsprung. (7:19 2pt no good).

In den letzten 2 Minuten des Spiels angekommen gelang der Spartans Defense ein großartiger Stopp und ein Turnover on Downs tief in der Hälfte der Bluehawks. Es gab noch 3 Timeouts bei den Bluewhawks und abknien wäre nicht möglich gewesen. Was tun? Na klar, einfach den Ball nochmal in die Endzone laufen. So dachte es sich Offense Coordinator Thomas Eckel und schickte seinen Running Back Florian Krammer mittels Laufspiel zum letzten Touchdowns des Spieltages - PAT good. Endstand 7:26

Der Siegeswille und das heute großartige Zusammenspiel aller 3 Units haben den Spartans ermöglicht die Festung Schönfeld zu stürzen.


7:26 (0:6/0:0/7:7/0:13)


Am 21.4 dürfen auch die Spartans endlich zu Hause ran und erwarten die Ebenfurth Mustangs in Mistelbach auf dem WeiSwo Field. Für Spannung ist garantiert - seid dabei.

171 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentáře


bottom of page