top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

Spartans beenden Siegesserie der Vikings

Am Sonntag, den 02.06.2024 war niemand geringerer als das Vienna Vikings Division Team zu Gast bei den Weinviertel Spartans. Rund 450 Besucher sind dem Ruf der Spartans gefolgt um bei diesem Spiel mitzufiebern. Was sie an diesem Tag allerdings zu sehen bekommen, hätten wohl die wenigsten von ihnen gedacht.


Die Vienna Vikings, welche seit diesem Jahr ihre Mannschaften zur Kampfmannschaft zusammengelegt hatten, reisten an diesem Tag zwar ersatzgeschwächt nach Mistelbach, galten aber dennoch als klarer Favorit in dieser Partie, denn immerhin sind die Vikings2 nun seit mehr als 2 Jahren ungeschlagen. Bis zum heutigen Tag....


Defense überrascht die Gäste


Nachdem die Offense im ersten Drive den Ball leider nach 3 Versuchen wieder abgeben musste, war es die Defense, die diesen wieder zurückeroberte. Stefan Kopriva, fing einen Ball des Vikings Quarterbacks ab und die Offense durfte wieder ran. Aber auch diesmal dauerte es nicht lange, denn die Vikings konnten mit ihrer Defense ebenso die erste Interception in die Bücher notieren. An der eigenen 1 Yard Linie ging es für die Vikings los, Nicht mit Defensive Liner Philipp Oswald, er schoss durch die Offense Line der Vikings und brachte den Ballträger in deren eigenen Endzone zu Fall - Safety. Die ersten Punkte des Tages gingen an das Heimteam. (2:0)


Im nächsten Offense Drive, der bereits an der 49yd Linie der Vikings startete, legte Florian Krammer, der einen überragenden Tag als Running Back haben sollte, einen 28yard Lauf an die 20 hin. Von dort fand Matthias Potmesil dann Paul Biswanger durch die Luft für die nächsten Punkte der Spartans. 9:0 - PAT good)


Viele Besucher des Spiels sind verwirrt, schauen sich um, doch ja, jeder ist im richtigen Stadion. Die Weinviertel Spartans führen mit 9:0!


Der nächste Offense Drive bringt kein neues Firstdown und im Punt Return kommen die Gäste gefährlich nahe der Endzone. Bevor die Vikings aber punkten können, ist es Christoph Schöller, der bereits gegen die Dragons die Game-Winning Interception gemacht hat und recovered einen Fumble der Vikings. Ballbesitz Spartans. Mit zwei großartigen Läufen von Krammer (11yards, 9 Yards) geht es ins zweite Viertel.


Vikings finden kein Rezept


Matthias Potmesil stellt einmal mehr seinen Wurfarm unter Beweis. Mit einem 35 Yard Pass auf Marcus Stummerer bewegen die Spartans die Kette weiter.

Nach 3 weiteren Versuchen entscheiden sich die Coaches des Heimteams den vierten Versuch auszuspielen. Gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte. Potmesil fand erneut einen Abnehmer mit Georg Gangl, der nach etwas Ballakrobatik und großartiger Ballkontrolle den Ball sicherte und in die Endzone trug. Touchdown Spartans! 15:0 - PAT no good.


Gerade als die Gäste wieder auf dem Vormarsch waren konnte die Spartans Defense aber wieder zuschlagen. Manuel Augustin, fischte den Ball des Vikings Quarterbacks aus der Luft und schickte somit wieder die Offense auf das Feld.


Florian Krammer hat an diesem Tag definitiv gut gefrühstückt und seine Laufschuhe dabei, denn ein weiterer 35yard Lauf brachte die Spartans bereits wieder in gefährliche Position. Diesmal konnte die Offense leider nicht verwandeln und bei einem 35yard Fieldgoalversuch setzte Melvin Brabec den Ball nur sehr knapp neben die Pfosten. Es bleibt beim überragenden 15:0.


Die Defense hatte die Vikings weiter im Griff, doch leider passierte bei einem Punt Return, dass Gregor Berger den Ball fallen ließ und die Vikings sich den Ball an der 32yard Linie zurückholten. Doch nicht mit der Spartans Defense. Stefan Muck fand auf direktem Weg zum Quarterback der Gäste und brachte ihn für einen Raumverlust von 8 Yards zu Boden.


Die Vienna Vikings Offense schaffte es bin an die 1 Yard Linie, doch dann passierte der Offense ein Fehler bei der Ballübergabe und wieder war es Christoph Schöller, der zur Stelle war und den Ball für die Spartans sicherte.


So ging es dann auch bei einem Stand von 15:0 in die Halbzeit.

Zu diesem Zeitpunkt waren sehr viele Zuschauer überrascht, aber es wusste auch jeder der Anwesenden, dass noch viel Spielzeit auf der Uhr ist.


Mit Boom aus der Pause


Nachdem die Defense der Spartans wieder einmal stoppen konnte, war es wieder Florian Krammer, der mit einem 30 Yard Lauf die Spartans Offense bewegte. Daraufhin ein großartiger Catch von Marcus Stummerer an der 10yard Linie und zum Abschluss mit einem weiteren Lauf durch Florian Krammer in die Endzone zum Touchdown zum unglaublichen 22:0 - PAT good


Die Defense machte es den Vikings weiterhin schwer, konnte aber leider den Touchdown durch die Gäste gegen Ende des dritten Viertels nicht verhindern. 22:7 (PAT good)


Vikings auf Aufholjagd


Zwar konnte die Offense durch den herausragenden Krammer mit mehreren Läufen noch gut Yards machen, aber keine weiteren Punkte mehr herausholen.

So waren es die Vikings, die in ihrem nächsten Offense Drive den Ball auch meist über Laufspiel gut vorwärtsbewegen konnten und im Anschluss mittels Pass den Touchdown erzielten. 22:14 (PAT good)


Es wurde nochmal spannend auf dem WeiSwo Field, denn auch die Vikings Defense konnte die Spartans nun nach 3 Versuchen stoppen und auch ihren ersten Sack im Spiel verzeichnen. Die Tribüne in Mistelbach kochte und die Defense der Spartans wurde lautstark unterstützt. Bruno Smejkal sah den Ball im richtigen Moment und holte ihn aus der Luft und trug ihn für 45 Yards tief zurück in die Hälfte der Vikings. Smejkal hatte nach mehreren Monaten und einem Schlüsselbeinbruch wieder sein Jersey übergestreift und konnte die Vikings in einem wichtigen Moment stoppen. Leider verletzte sich Florian Krammer im darauffolgenden Spielzug, was dem Laufspiel der Spartans erheblich schaden sollte. Die nächsten Spielsequenzen waren von der Defense beider Seiten geprägt. Mit unter einer Minute auf der Uhr arbeiteten sich die Vikings nochmal bis an die 18 Yard Linie der Spartans. Es war nur ein 1-score Game, denn mit einem Touchdown und einer 2-point Conversion würde es in die Overtime gehen.


Doch auf Extraspielzeit hatten die Spartans keine Lust. Wie bereits im Spiel gegen die Dragons2 beendete die Defense das Spiel und Gregor Berger holte mit der Game-Winning Interception den Ball in der eigenen Endzone aus der Luft. Es folgte die wohl schönste Formation im American Football, die Victory Formation!


Die Weinviertel Spartans beenden somit nach der Heimserie der Bluehawks nun auch die Win-Serie der Vikings und somit die zweite Serie in dieser Saison. Das WeiSwo Field kocht, die Stimmung ist am Höhepunkt. Mit diesem Sieg hätten vor Spielbeginn heute nur sehr wenige der anwesenden Besucher gerechnet.


Mit 3 Touchdowns durch Biswanger, Gangl und Krammer aber vor allem auch einer überragenden Defense Leistung an diesem Tag mit 4 Interceptions, 2 Sacks, 2 Fumble recover und einem Safety setzen die Spartans einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Playoffs.


Am 22.6. geht es auswärts zu den Carnuntum Legionaries. Die Rivalität lässt auf ein spannendes Spiel blicken und somit braucht es jede Unterstützung, also alle nach Schwadorf!


Endstand: 22:14 (9:0/6:0/7:7/0:7)

167 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page