top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

Ein würdiger Kampf ums Playoff

Am 27.05.2023 trafen die Weinviertel Spartans auswärts auf die Ebenfurth Mustangs. Nachdem es im Hinspiel in Mistelbach eine kalte Abfuhr durch ein deutliches 0:27 gab, wollten die Spartans die Chance auf Revanche nutzen, um so auch den Playoff Kampf aufrecht zu halten.

Ein spannendes und hart umkämpftes Spiel wurde jedoch von den Spartans in den letzten Minuten verspielt und somit hieß der Sieger wieder Ebenfurth Mustangs. Endstand 21:17 (7:6/7:3/0:0/7:8)


Defense sagte Hallo


Im ersten Viertel sagte erstmal die Defense ordentlich Hallo. Keiner der beiden Offenses gelangen namhafte Aktionen mit dem Ball. Die Mustangs gingen 3&Out, ebenso die Spartans. Erst im zweiten Offense Drive der Spartans gelang ein großartiger Pass auf Reisinger, der den Ball aber leider nicht festhalten konnte. Wieder musste das Punt Team aufs Feld. Wie so oft sollte das Pech des einen zum Glück des anderen werden, denn gleich im nächsten Drive schafften es die Mustangs mit einem weiten Pass (in Summe 70 Yards) die Defense der Spartans auszuhebeln und an die 9 Yard Linie vorzurücken. Schon mit den nächsten Versuchen konnten die Mustangs ihren ersten Touchdown an diesem Tag erzielen und mit 7:0 in Führung gehen (PAT good).


Der nächste Spartans Offense Drive brachte leider wieder keinen Raumgewinn, dafür konnte sich die Defense aber auszeichnen. Als die Mustangs einen Rückwärtspass spielten und diesen fallen ließen, war es Gregor Berger der den Ball aufhob und in die Endzone retournierte. Leider konnte dieser Touchdown nicht gegeben werden, da ein Schiedsrichter den Spielzug inkorrekter Weise abpfiff. Trotzdem landete der Ball wieder bei den Spartans. Doch auch im nächsten Offense Drive hieß es wieder 3&Out. Beim darauffolgenden Punt waren es die Specialteams welche geistesgegenwärtig reagierten. Der Punt wurde von den Mustangs berührt und Melvin Brabec konnte ihn anschließend sichern - First Down Spartans. Nach einem ersten guten Pass der Spartans Offense war es schließlich ein weiterer Pass von Potmesil auf Daniel Huber in die Endzone. Nun waren auch die Weinviertler auf dem Scoreboard. Leider gelang der Extrapunkt nicht und somit lautete der neue Spielstand 7:6.


Im zweiten Viertel war es der zweite Spielzug der Mustangs Offense, bei welchem abermals der Ball verloren ging und diesmal durch Bernd Reschenauer aufgenommen werden konnte. Leider konnte die Offense auch dieses Mal keine Punkte aus dem Drive mitnehmen. Doch schon der nächste Offense Drive der Weinviertel Spartans war sehr ansehnlich. Ein First Down durch Daniel Huber, ein weiteres durch den Debut Spieler Paul Biswanger und eines durch Florian Krammer brachten die Spartans zumindest in FG-Reichweite. Melvin Brabec verwandelte dieses auch sicher und so gingen die Spartans erstmals in dieser Partie in Führung. (7:9)


Das Momentum lag klar auf der Seite der Spartans und so gelang es Manuel Augustin einen Pass des Mustangs Quarterback abzufangen zur Interception. Die Offense schaffte es aber dieses Mal nicht das Momentum mitzunehmen und musste nach 3 Spielzügen wieder vom Feld. Dafür schafften es die Gastgeber in den letzten Zügen des zweiten Viertels noch mit einem weiteren Touchdown anzuschreiben zum Halbzeitstand 14:9 (PAT good)


Ein enges Spiel mit Dramatik pur


Im dritten Viertel sollte es zur Sache gehen, allerdings ohne Punkte. nach einem eher schwachen Beginn beider Offense Abteilungen, war der Auftritt der beiden Defense Abteilungen und der Specialteams umso stärker. Erst gelang den Spartans ein Punt Return bis zur Mustangs 30 Yard Linie, es folgten aber 3 Pässe, welche nicht an den Mann fanden und zu guter letzte wurde auch noch der Fieldgoalversuch der Spartans geblockt.


Im nächsten Drive der Mustangs war es wieder die Spartans Defense, welche einen Fumble durch Stefan Muck aufnehmen konnte. Doch leider schlief auch die Defense der Gastgeber nicht, ein Sack für großen Raumverlust und im nächsten Spielzug eine Interception gefangen der Mustangs.

Die Defense hielt weiter. Nach zwei First Downs gab es keinen weiteren Raumgewinn mehr für die Ebenfurther, doch auf die Spartans hatten nichts zu lachen, denn im zweiten Play des Offense Drives war es ein schlechter Snap, welcher von den Gastgebern gesichert werden konnte. Doch auch hier hielt die Defense wieder und sorgte für einen Turnover on Downs -> Ball wieder bei den Spartans. Das dritte Viertel schloss Potmesil mit einen 45 Yard Pass auf Daniel Reisinger, der nach zwei weiteren Firstdowns wieder in Szene gesetzt werden sollte. Aus Rund 20 Yards feuerte Potmesil den Ball direkt in die Hände von Daniel Reisinger. Reisinger verwerte auch die 2-Point-Conversion erfolgreich. Erneuter Führungswechsel - Mustangs 14 - Spartans 17


Im Anschluss schafften es die Spartans sehr gut Zeit von der Uhr zu nehmen und einen sehr langen Drive auf das Spielfeld zu legen. Leider wurde in diesem Drive aber auch das Spiel verschenkt, denn man befand sich bereits an der 2 Yard Linie vor der Endzone der Mustangs und konnte die durch Strafen 8 verfügbaren Versuche nicht erfolgreich zu einem Touchdown verwerten. Durch diesen wäre das Spiel wohl entschieden gewesen. Also versuchte man zumindest mit einem Fieldgoal noch etwas Abstand zu gewinnen, aber auch das gelang leider nicht, da der Snap zu hochkam.


Im Gegenzug brauchten die Mustangs gerade einmal 4 Spielzüge, um mit einem erneuten Touchdown den finalen Score des Spiels zu machen. 21:17 (PAT good)

Die Spartans versuchten im letzten Offense Drive noch alles rauszuholen und volles Risiko zu gehen, aber dabei kam es leider nur zu einer weiteren Interception.

Fazit


Das Spiel ist am Ende des Tages vielleicht nicht so gelaufen, wie sich das so mancher vorgestellt hat, aber alles in allem hat das gesamte Team eine großartige Leistung gezeigt und gekämpft bis zum Schluss. Für jeden Zuschauer war es ein Football Leckerbissen im Unterhaus und wieder großartige Werbung für unseren Sport.



148 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page