top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

NEWS

Am 26.03.2022 startete die Saison der Weinviertel Spartans erstmals in der Vereinsgeschichte in der Division 2 der Austrian Football League, der dritthöchsten Spielklasse Österreichs.

Durch eine Ligareform des österreichischen Footballverbands kam es zu einer Verschiebung der Mannschaften und die Weinviertel Spartans wurden gemeinsam mit den Bluehawks und den Legionaries in die Division 2 hochgezogen, wo sie nun gemeinsam mit den Vienna Warlords und Panonnia Eagles (Anm: beide bereits Div2 in den letzten Saisonen) um den Einzug in die Playoffs kämpfen.


Mit starkem Sponsoring zum Auswärtsspiel

Zum Auftakt hieß es für die Spartaner gleich auswärts gegen einen der beiden Div2 Veteranen anzutreten, den Panonia Eagles. Organisatorisch gab es hier gleich bei der Abfahrt das nächste neue Highlight für den Verein. In Zusammenarbeit mit Taxi Schiefer, dem Busunternehmen des Vertrauens der Weinviertel Spartans, gab es eine Überraschung für alle Spieler, als der Bus auftauchte. Dieser trägt nun auf beiden Seiten des Busses stolz den Aufkleber "Weinviertel Spartans on Tour".

Florian Kosel, Obmann: "Wir arbeiten bereits seit längerer Zeit mit Alois Schiefer daran dieses Vorhaben in die Realität umzusetzen und nun haben wir es nach toller Zusammenarbeit auch tatsächlich geschafft. Für unsere Spieler ist dies ein absoluter Traum und hoffentlich ein Motivationsschub. Ganz ehrlich, ich weiß nicht weiviele Footballmannschaften in Österreich einen gebrandeten OnTour Bus haben, ich glaube es sind nicht viele, da können wir schon stolz drauf sein."


Abtasten und Ryhtmus finden

In Baumgarten angekommen fokusierte sich die Mannschaft nun komplett auf das Spiel. Die Spartans, welche ihren Roster für diese Saison wieder ausgebaut haben und nun 45 Mann im Kader haben, müssen an diesem Tag aber gleich auf 14 Personen Verletzungs- sowie Covid-bedingt verzichten. Im ersten viertel begannen beide Mannschaften sehr vorsichtig und die Defense beider Seiten konnte die Offense jeweils gut in Schach halten und es wurden nur wenige First Downs erspielt. Schließlich gelang es der Heimmannschaft doch noch im ersten Viertel einen Touchdown zu erzielen und so stand es 7:0 (Extrapunkt Good). Die ersten Spielminuten waren sehr defensiv geprägt und vor allem die Spartans Offense versuchte ihren Rythmus zu finden. Die ersten positiven Aspekte die, auf Seite der Spartans, zu sehen waren, es gab endlich wieder ein Laufspiel und der Ball konnte auch auf dem Boden wieder gut bewegt werden.


Zeit für Punkte

Im zweiten Viertel konnte das Heimteam relativ rasch anschreiben und so auf einen Zwischenstand von 14:0 stellen. Doch die Spartans gaben sich nicht auf, verloren sich nicht in panischen Reaktionen und hielten an ihrem Gameplan fest und so kam es, dass der Rückkehrer Florian Krammer der mit dem ersten Saisontouchdown der Spartans die Punkte brachte. Mit einem tollen Laufspiel verkürzte dieser auf 14:7 (PAT good - Hermanki)

Die Eagles konnten aber rasch auf die Punkte reagieren und wiederrum mit einem weiteren Touchdown den 2-Score Vorsprung wiederherstellen, vergaben jedoch den Extrapunkt. Neuer Spielstand 20:7 (PAT no good). Doch wie schon zuvor gaben sich die Spartans nicht auf. Nach einem guten Stop der Defense, der die Eagles zum Punt zwang, mussten die Weinviertler nach einem guten Punt mit ihrer Offense an der eigenen 2-yard linie starten. Mit einem Wunderschönen Pass von Potmesil auf Gangl konnten sich die Spartaner aber tollen Raumgewinn verschaffen und mit einem Spielzug an die gegnerische 40yard Linie kommen. Von dort arbeitete sich das Team rund um Quaterback Potmesil kontinuierlich bis zur gegnerischen Endzone vor und konnte den 98yard Drive mit einem wunderschönen Touchdown Pass auf Pascal Zelnicek abschließen. Der Extrapunkt wurde von Daniel Hermanki ebenfalls verwertet und so ging es mit dem Spielstand 20:14 in die Halbzeit.


Träge aus der Kabine

Die zweite Halbzeit beginnt für die Spartaner mit einem Schockmoment, denn gleich im ersten Drive der Eagles konnten diese mit einem weiteren Touchdown die Führung ausbauen. Das Heimteam versuchte mit einem 2-Punkte Versuch den verschossenen Extrapunkt aus dem zweiten viertel wieder gut zu machen doch die Spartans Defense wusste dieses gekonnt zu verhindern. Die Eagles haben in der Halbzeit wohl einige Adjustments vorgenommen und kamen auch körperliche viel härter aus der Kabine. Vor allem das Laufspiel der Eagles führte immer wieder zu großen Raumgewinnen und deren Defense konnte konnte auch einen Intereception Return Touchdown verbuchen. Ende des dritten Viertels war der Vorsprung des Heimteams wieder gewachsen und so war der Spielstand bei 33:14.


Spartaner kämpfen bis zur letzten Sekunde

Doch auch mit einem 3 Score Rückstand gab sich die motivierte Truppe der Spartans nicht auf und so erzielten diese im viertel Viertel einen erneuten Touchdown durch Running Back Florian Krammer. Der Extrapunkt, gekickt durch Ersatzkicker Melvin Brabec (Daniel Hermanki out - Knieverletzung) konnte allerdings nicht verwandelt werden. Die Spartaner waren hochmotiviert und zeigten dies auch mit einem Onsite Kick Versuch nach dem Touchdown, welcher aber leider missglückte. Als nun auch die Eagles noch ein weiteres Mal punkteten war das Spiel vermeintlich bereits vorüber. Die Weinviertler versuchten allerdings noch bis zur letzten Sekunde des Spiels den Ball in die Endzone zu befördern, dies wollte allerdings nicht mehr gelingen. Endstand des Spiels 40:20 (7:0/13:14/13:0/7:6)



Stimmen zum Spiel


Georg Gangl, Headcoach: "Ich habe mir als Headcoach und natürlich auch als Offense Coordinator gewünscht, dass wir diese Saison den nächsten Schritt machen und vor allem in der Offense einen Step nach oben. Das haben wir meines Erachtens heute gezeigt. Uns war klar, dass wir es mit den Panonnia Eagles mit einem Gegner zu tun haben, der stärker einzuschätzen ist, aber ich denke wir haben uns heute ganz gut präsentiert. Das Team hat sich bis zur letzten Sekunde des Spiels nicht aufgegeben und wir haben uns heute nicht selbst geschlagen. Wir wissen auch das wir noch viel Luft nach oben haben und hoffen dass wir uns im Laufe der Saison weiter steigern können."


Michael Karas, Defense Coordinator: "Ich denke die Leistung unserer Mannschaft war heute ganz OK. Natürlich gibt es gute Momente und auch welche an denen wir in den nächsten Wochen konkret arbeiten müssen. In unserem Sport ist es aber ohnehin notwendig, von Woche zu Woche hart zu arbeiten, um noch besser zu werden. Es freut mich ganz besonders, dass wir heute unsere Punkte mit der Offense erzielt haben, das war ja in der letzten Saison ein großes Problem unseres Teams. Das stimmt mich positiv für den weiteren Verlauf der Saison."


Florian Krammer, Running Back: "Es freut mich nach 6 Jahren wieder zu den Spartans zurückzukehren und in meinem ersten Spiel gleich mit 2 Touchdowns anzuschreiben. Aber der Danke geht an die ganze Mannschaft, denn erreicht haben wir das als Team. Es fühlt sich einfach wieder gut an, auf dem Platz zu stehen."


Pascal Zelnicek, Wide Receiver: "Ich habe letztes Jahr in der Running Back Position begonnen und die ganze Saison bin ich nicht so richtig ins Spiel gekommen. Gemeinsam mit den Trainern habe ich jetzt auf Wide Receiver umtrainiert und da schau her, erstes Spiel erster Touchdown. Erster Touchdown überhaupt, es ist ein extrem geiles Gefühl mit dem Ball über die Goalline zu laufen und ich will das definitiv wieder erleben. Das macht einfach Spaß!"




122 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page