top of page
Gruppe maskieren 2.jpg

Defense sichert Spartans-Sieg

Nach dem erfolgreichen Start in die Saison mit dem Auswärtssieg bei den Carnuntum Legionaries eröffneten die Weinviertel Spartans ihre Heimsaison 2023 gegen den AFC Bluehawks ebenfalls mit einem Sieg und starteten erstmals in ihrer 12-jährigen Vereinsgeschichte mit einem 2-0 (Win-Loss). (Ergebnis: 21:12 - 0:9/7:3/14:0/0:0)


Rund 200 Zuschauer folgten dem Aufruf der Spartans, bei etwas verregnetem Wetter vor Spielbeginn zum Eröffungsspieltag unter der Patronanz von Hauptsponsor WeiSwo Automobilwerkstatt. Es war alles angerichtet. Der Küchenmeister der Spartans, liebevoll Ossi genannt, hatte sich für diese Saison zwei Neuerungen im kulinarischen Bereich überlegt. Die Spartans bieten nun dem mittlerweile traditionellen Pulled Beef und Pulled Pork Burgern und dem klassischen Hotdog auch den Chili Cheese Hotdog und den Spartans Hotdog.



Nicht das Spiel der Offense


Vor dem Spiel baten die Spartans Stefan Swoboda, den Geschäftsführer von WeiSwo Automobilwerkstatt aufs Spielfeld zum Ehrenankick.


Im Spiel startete es für die Spartans aber nicht so gut wie auf der Tribüne.

Der erste Offense Drive brachte minus Yards, ein 3&out und einen schlechten Snap in die eigene Endzone, der vom Punter gerade noch zumindest bis auf die 12 Yard Linie gekickt werden konnte. Im Gegenzug hatten die Bluehawks ausgezeichnete Feldposition und konnten in ihrem ersten Offense Drive gleich mit einem Touchdown anschreiben (0:7 - PAT good).

Auch der nächste Offense Drive endete nicht nach Wunsch der Spartans Coaches. Im zweiten Versuch verloren die Spartans bei einem Laufspielzug den Ball und dieser wurde von den Bluehawks erobert.


Es wurde zu einer richtigen Defense Schlacht denn die beiden Offense Abteilungen mussten öfter nach 3 Versuchen vom Feld. Den Bluehawks Specialteams gelang allerdings ein guter Punt an die 1 Yard Linie der Spartans von der diese nun starten mussten.

Gleich im ersten Spielzug wurde der Laufspielzug der Spartans in der eigenen Endzone gestoppt. Safety! Neuer Spielstand 0:9.


Im zweiten Viertel folgte leider noch immer kein Offensiver Zündstoff, dafür konnte die Defense aber neben der gesamtheitlich starken Leistung aber auch mit Big Plays aufzeigen. Ein langer Laufspielzug der Gäste wurde in letzter Sekunde von Berger auf der 10 Yard Linie gestoppt. Doch damit nicht genug, bereits im nächsten Spielzug gelang es abermals Berger einen Pass der Bluehawks an der eigenen 5 Yard Linie abzufangen und diesen bis in die Endzone zum Touchdown der Spartans retournieren. Spielstand 7:9 (PAT good - Brabec)


Während die Defense alles gibt, um die Gäste aus der Endzone fernzuhalten, gelang es der Offense nicht sich auf dem Spielfeld zu halten. So erreichten die Bluehawks nach einem längeren Offense Drive die Reichweite für einen Fieldgoalversuch. Die Specialteams konnten aber auch diesen verhindern.

Die Offensive des Heimteams schafft es weiterhin nicht die Kette erfolgreich zu bewegen und durch einen weiteren Fumble an der eigenen 22 Yard Linie brachte man die Bluehawks abermals in Fieldgoalreichweite. Dieses Mal konnten sie die Gelegenheit aber nutzen und für den Halbzeitstand von 7:12 sorgen.


Halbzeitansprache pushte Defense noch weiter


Im dritten Viertel ging es dann Punkte technisch so richtig zur Sache. Allerdings nicht Offense sollte die Punkte erzielen, sondern weiterhin die Defense.

Während die Offense weiterhin es nicht schaffte, ein First Down zu erzielen, schickte die Spartans Defense die Gäste auch meistens nach 3 Spielzügen vom Feld.

Ein Fumble der Bluehawks konnte erobert werden und ein vergebenes Fieldgoal der Spartans und einem guten Punt an die 11 Yard Linie der Bluehawks war es wieder so weit. Bruno Smejkal konnte einen Pass der Gäste abfangen und 36 Yards in deren Endzone zurücktragen. Beim Extrapunktversuch jedoch gab es leichte Unstimmigkeiten, weshalb der Holder den Ball nahm, lief, aber leider ohne Erfolg blieb. 13:12 (PAT no good).

Im darauffolgenden nächsten Offense Play der Bluehawks passierte es gleich wieder. Ein abgefälschter Pass konnte von Stefan Muck abgefangen und ebenfalls für 26 Yards in die Endzone getragen werden. Dieses Mal gingen die Spartans geplanter Weise für 2 Punkte und Maxi Trsek konnte diese erfolgreich verwerten. Neuer Spielstand 21:12.


Im letzten Viertel sollte es für keine weiteren Punkte eines Teams mehr reichen, allerdings konnte sich die Defense noch zweimal auszeichnen. Gregor Berger gelang seine zweite Interception des Spiels, dieses Mal allerdings ohne Return. Ebenfalls der Spartans Neuzugang Stefan Kopriva konnte in seinem zweiten Spiel für die Weinviertler seine zweite Interception in seine persönliche Statistik eintragen.


Erneut Vereinsgeschichte geschrieben


Mit diesem Sieg und dem somit zweiten Sieg im zweiten Spiel, schaffte es das junge Team das erste Mal in der zwölfjährigen Vereinsgeschichte eine Saison mit dem Record von 2-0 zu starten. Die Spartans sind somit nach 2 Spielen ganz klarer Tabellenführer in ihrer Conference. Am Samstag, den 08.04.2023 geht es gleich zum dritten Spiel in Folge nach Baumgarten zu den Pannonia Eagles.

Stimmen zum Spiel



"2-0, ein guter Season Start, auch wenn noch viel Luft nach oben ist.

Heute hat uns eindeutig die Defense zum Sieg getragen, die Jungs waren wirklich "On Fire".

Aber es ist gut zu sehen für uns, wenn es mal in der Offense nicht läuft, dass wir uns auf unsere Defense verlassen können. Aus Sicht der Offense, war die Bluehawks Defense der Gradmesser für die Saison, bis zur Rückrunde müssen wir da Lösungen finden und das Spiel auch im Angriff kontrollieren. Aber ich bin dennoch froh über das Endergebnis des Spieles und dass wir unseren Fans zuhause einen Sieg bieten konnten gegen den vermeintlichen Topgegner der Conference." (Georg Gangl, Headcoach)



"Was soll ich sagen, meine Defense hat heute einfach ein großartiges Spiel abgeliefert. Die Statistiken allein lesen sich wunderbar. 5 Interceptions, daraus 3 Touchdowns erzielt und einen Fumble recovered. Mein Herz geht auf, ich bin auf jeden einzelnen stolz. Aber das war heute ein mentaler Teamwin. Es ist einfach schön zu sehen, wenn es bei unserer Offense mal nicht so läuft, dass unsere Defense hier den Stepup macht und wir gemeinsam das Eisen aus dem Feuer holen. Jetzt kurz regenerieren und nächste Woche zu den Eagles." (Michael Karas, Defense Coordinator & sportlicher Leiter)





110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page